:: notizen






 »Die Mauer, die Große, am Rand einer Kleinstadt ohne Namen, wir nennen sie Xin’rong, ist schwer zu beschreiben. Ein oder zwei, vielleicht auch drei Kilometer sind wir auf der Mauer entlanggelaufen, ohne dieses Tamtam im Kopf, das herumsaust, wenn man »Große Mauer« hört, ja, so als würden wir durch einen Park oder einen Wald spazieren.«




[der gesamte Text bei Logbuch-Suhrkamp >>>]


Kommentare

Beliebte Posts